365体育网站

365体育网站Advertisement

Ende einer Ära? – Die Trump-Präsidentschaft und die transatlantischen Partnerschaften

  • Gerlinde GroitlEmail author
Living reference work entry
  • 34 Downloads
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

365体育网站Die Trump-Administration entzieht mit ihrem allianzfeindlichen Nullsummendenken und ihrer Abkehr vom liberalen Internationalismus der bisherigen europäisch-amerikanischen Partnerschaft die Existenzgrundlage. Auch wenn die Entfremdung lange vor Trumps Wahlerfolg 2016 begann und es trotz seiner radikalen Rhetorik viel Kontinuität gibt, ist der Schaden beträchtlich. Dabei gäbe es mit Blick auf Russland und China gute Gründe für eine Belebung der Zusammenarbeit. Allerdings erodieren auf beiden Seiten des Atlantiks die Werte und Interessen, für die der liberale Westen einst stand.

Schlüsselwörter

Transatlantische Entfremdung NATO EU Deutschland Liberale Weltordnung 

Literatur

  1. Adomeit, Hannes. 2018. Nach dem Helsinki Gipfel – trübe Aussichten für eine Verbesserung der russisch-amerikanischen Beziehungen. SIRIUS – Zeitschrift für Strategische Analysen 2(4): 366–384.
  2. Ambrose, Stephen E., und Douglas G. Brinkley. 2011. Rise to globalism: American foreign policy since 1938, 9., überarb. Aufl. New York: Penguin Books.
  3. Anderson, Jeffrey, G. John Ikenberry, und Thomas Risse, Hrsg. 2008. The end of the West? Crisis and change in the Atlantic order. Ithaca/London: Cornell UP.
  4. Barnes, Julian E., und Helene Cooper. 2019. Trump discussed pulling U.S. from NATO, aides say amid new concerns over Russia. New York Times, 14. Januar.
  5. Bierling, Stephan. 2004. Geschichte der amerikanischen Außenpolitik: Von 1917 bis zur Gegenwart, 2., durchgeseh. Aufl. München: C.H. Beck.
  6. Bierling, Stephan. 2017. Die Revolution findet nicht statt. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13. November.
  7. Daase, Christopher, und Stefan Kroll, Hrsg. 2019. Angriff auf die liberale Weltordnung: Die amerikanische Außen- und Sicherheitspolitik unter Donald Trump. Wiesbaden: Springer.
  8. Dittgen, Herbert. 1998. Amerikanische Demokratie und Weltpolitik: Außenpolitik in den Vereinigten Staaten. Paderborn: Schöningh.
  9. European Union. 2016. Shared vision, common action: A stronger Europe. A global strategy for the European Union’s foreign and security policy. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  10. Frankfurter Allgemeine Zeitung. 2017. Reaktionen auf Merkel Rede: Enormer Wandel der politischen Rhetorik. 29. Mai.
  11. Frankfurter Allgemeine Zeitung. 2018. Trump über Montenegro: „Sie sind sehr aggressive Menschen“. 18. Juli.
  12. Gareis, Sven Bernhard, und Markus B. Liegl. 2016. Europe in Asia: Policy options of an interested bystander. European Foreign Affairs Review 21(Special Issue): 99–116.
  13. Goldberg, Jeffrey. 2016. The Obama Doctrine: The U.S. president talks through his hardest decisions about America’s role in the world. The Atlantic, April.
  14. Gordon, Philip H., und Jeremy Shapiro. 2019. How Trump killed the Atlantic alliance. And how the next president can restore it. Foreign Affairs. 26. Februar. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  15. Groitl, Gerlinde. 2016. Die Europäische Union und die USA. In Jahrbuch der Europäischen Integration 2016, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 399–404. Baden-Baden: Nomos.
  16. Groitl, Gerlinde. 2017a. Bündnisverteidigung in Europa mit und ohne die USA – Chancen und Risiken. In Jahrbuch Innere Führung 2017: Die Wiederkehr der Verteidigung in Europa und die Zukunft der Bundeswehr, Hrsg. Uwe Hartmann und Claus von Rosen, 25–40. Berlin: Miles.
  17. Groitl, Gerlinde. 2017b. Das Ende des Westens? Die Volksrepublik China und die transatlantische Gemeinschaft. In Die Zukunft der transatlantischen Gemeinschaft: Externe und interne Herausforderungen, Hrsg. Florian Böller et al., 151–174. Baden-Baden: Nomos.
  18. Hallams, Ellen, und Benjamin Schreer. 2012. Towards a ‚post-American‘ alliance? NATO burden-sharing after Libya. International Affairs 88(2): 313–327.
  19. Hamilton, Daniel S., und Joseph P. Quinlan. 2018. The transatlantic economy 2018. Annual survey of jobs, trade and investment between the United States and Europe. Washington, DC: Center for Transatlantic Relations.
  20. Harris, Gardiner. 2018. Pompeo questions the value of international groups like U.N. and E.U. New York Times, 4. Dezember.
  21. Herr, Lukas, et al., Hrsg. 2019. Weltmacht im Abseits: Amerikanische Außenpolitik in der Ära Donald Trump. Baden-Baden: Nomos.
  22. Horst, Patrick, et al., Hrsg. 2018. Die USA – Eine Scheiternde Demokratie? Frankfurt/New York: Campus.
  23. Ikenberry, G. John. 2011. Liberal Leviathan: The origins, crisis, and transformation of the American world order. Princeton/Oxford: Princeton UP.
  24. Jäger, Thomas, et al., Hrsg. 2005. Transatlantische Beziehungen: Sicherheit – Wirtschaft – Öffentlichkeit. Wiesbaden: Springer.
  25. Koschut, Simon. 2018. Außenpolitik. In Politik in den USA: Institutionen – Akteure – Themen, Hrsg. Christoph M. Haas et al., 124–173. Stuttgart: W. Kohlhammer.
  26. Koschut, Simon, und Magnus-Sebastian Kutz, Hrsg. 2012. Die Außenpolitik der USA: Theorie – Prozess – Politikfelder – Regionen. Opladen/Toronto: Barbara Budrich.
  27. Lange, Philipp. 2018. Verlässlichkeit jenseits von Trump-Tweets: Der militärische Beitrag der USA in Europa. BAKS-Arbeitspapier Sicherheitspolitik 18:1–5.
  28. Maas, Heiko. 2018. Wir lassen nicht zu, dass die USA über unsere Köpfe hinweg handeln. Handelsblatt, 21. August.
  29. Mearsheimer, John J. 2018. The great delusion: Liberal dreams and international realities. New Haven: Yale UP.
  30. Meyer zum Felde, Rainer. 2018. Erfolg und Desaster zugleich: Der NATO-Gipfel in Brüssel und seine Konsequenzen. SIRIUS – Zeitschrift für Strategische Analysen 2(4): 385–388.
  31. NATO. 2018. Defence expenditure of NATO countries (2011–2018). . Zugegriffen am 10.09.2019.
  32. Neuss, Beate. 2000. Geburtshelfer Europas? Die Rolle der Vereinigten Staaten im europäischen Integrationsprozeß 1945–1958. Baden-Baden: Nomos.
  33. Petersson, Magnus. 2019. NATO and the crisis in the international order: The Atlantic alliance and its enemies. London/New York: Routledge.
  34. Rose, Gideon. 2019. The fourth founding: The United States and the liberal order. Foreign Affairs 98(1): 10–21.
  35. Sheftalovich, Zoya. 2017. Trump calls Germans ‚bad, very bad,‘ vows to curb car imports: report. Politico, 26. Mai. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  36. Tempel, Sylke, et al. 2017. Trotz alledem: Amerika. Ein transatlantisches Manifest in Zeiten von Donald Trump. Internationale Politik 72(6): 12–19.
  37. The White House. 2017. Remarks by President Trump to the 72nd session of the United Nations General Assembly. 19. September. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  38. The White House. 2018. Remarks by President Trump to the 73rd session of the United Nations General Assembly. 25. September. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  39. Toosi, Nahal. 2018. ‚Why Germany?‘ Trump’s strange fixation vexes experts. Politico, 11. Juli. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  40. Trump, Donald J. 2017a. National Security Strategy of the United States of America. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  41. Trump, Donald J. 2017b. Tweet vom 18. März. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  42. U.S. Department of Defense. 2011. Remarks by Secretary Gates at the Security and Defense Agenda. 11. Juni. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  43. Wike, Richard, et al. 2018. Trump’s international ratings remain low, especially among key allies. Pew Research Center. 1. Oktober. . Zugegriffen am 10.09.2019.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PolitikwissenschaftUniversität RegensburgRegensburgDeutschland

Personalised recommendations