365体育网站

Advertisement

Gesellschaftliche Integration und Religion

Die Integrationsleistung von Religionsgemeinschaften
  • Alexander-Kenneth NagelEmail author
Living reference work entry
  • 42 Downloads

Zusammenfassung

Der Beitrag erschließt den Zusammenhang von Religion und gesellschaftlicher Integration auf der Mesoebene und fokussiert auf die Integrationsleistung religiöser Gemeinschaften und Organisationen. Nach einer kurzen Würdigung des semantischen Feldes rund um Begriffe wie Integration, Inkorporierung, Assimilation und Inklusion werden drei vorherrschende Denkmodelle mit Blick auf Religion und Integration unterschieden, die mit verschiedenen disziplinären Zugängen korrespondieren: 1) die mikrosoziologische Unterscheidung von unterschiedlichen Dimensionen von Sozialintegration, 2) die stärker politikwissenschaftliche Kontrastierung von struktureller und sozialer Integration sowie 3) das in kultur- und religionswissenschaftlichen Debatten gebräuchliche Verständnis von Diaspora-Integration.

365体育网站Im Anschluss an eine kritische Würdigung der Erkenntnismöglichkeiten und Begrenzungen dieser Ansätze für die Analyse der Integrationsleistung von ReligionsgemeinschaftEN wird im zweiten Teil ein Konzept der Vernetzungsintegration vorgestellt, das maßgeblich auf die zivilgesellschaftlichen Potenziale religiöser Gemeinschaften abhebt und diese an ihrer Selbstorganisationsfähigkeit und ihrer Gemeinwohlorientierung festmacht. Diese Herangehensweise verknüpft die Integrationsleistung von Religionsgemeinschaften mit ihrer kollektiven Handlungsfähigkeit und ihrer strukturellen Einbettung und Brückenfunktion. Sie ermöglicht aber auch eine Analyse der Intensität und Qualität desintegrativer Entwicklungen, die eine ausgeprägte Selbstorganisationsfähigkeit in Verbindung mit einer geringen Gemeinwohlorientierung (bis hin zur Abwertung und Dämonisierung von Außenstehenden) mit sich bringen kann.

Schlüsselwörter

Religion Religionsgemeinschaft Migration Zivilgesellschaft Mesoebene 

Literatur

  1. Adloff, Frank. 2005. Zivilgesellschaft: Theorie und politische Praxis. Frankfurt a. M.: Campus.
  2. Aschauer, Wolfgang. 2017. Die Analyse der gesellschaftlichen Funktionsfähigkeit und ihrer Pathologien: Die soziologische Integrationsforschung. In Das gesellschaftliche Unbehagen in der EU, 67–138. Wiesbaden: Springer.
  3. Baumann, Martin. 2015. Von Gegenorten zu neuen Brücken- und Heimatorten: Moscheen, Tempel und Pagoden von Immigranten in der Schweiz. In Orte der Europäischen Religionsgeschichte. Diskurs Religion. Band 6, Hrsg. Jürgen Mohn und Adrian Hermann, 503–523. Würzburg: Ergon.
  4. Bommes, Michael. 1999. Migration und Inklusion. In Migration und nationaler Wohlfahrtsstaat, 43–64. Wiesbaden: Springer.
  5. Dick, Eva, und Alexander-Kenneth Nagel. 2017. Local interfaith networks in urban integration politics: religious communities between innovation and cooperation. In Spiritualizing the City, Hrsg. Victoria Hegner und Peter Jan Margry, 27–45. London: Routledge.
  6. Durkheim, Emil. 1988 [1893]. Über soziale Arbeitsteilung. Studie über die Organisation höherer Gesellschaften. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
  7. Esser, Hartmut. 2002. Soziologie. Spezielle Grundlagen. Band 2: Die Konstruktion der Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Campus.
  8. Friedrichs, Jürgen, und Wolfgang Jagodzinski. 1999. Theorien sozialer Integration. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie (Sonderheft 39): 9–43.
  9. Glick-Schiller, Nina, und Ayse Caglar. 2008. Beyond methodological ethnicity and towards city scale: An alternative approach to local and transnational pathways of migrant incorporation. In Rethinking Transnationalism, Hrsg. Ludger Pries, 40–62. London: Routledge.
  10. Gosewinkel, Dieter. 2010. Zivilgesellschaft. Europäische Geschichte Online. . Zugegriffen am 17.09.2018.
  11. Han, Petrus. 2017. Theorien zur internationalen Migration: ausgewählte interdisziplinäre Migrationstheorien und deren zentrale Aussagen. Stuttgart: UTB.
  12. Heiser, Patrick, und Christian Ludwig. 2014. Sozialformen der Religionen im Wandel. Wiesbaden: Springer.
  13. Huntington, Samuel P. 2015. Kampf der Kulturen: Die Neugestaltung der Weltpolitik im 21. Jahrhundert. München: Goldmann.
  14. Juergensmeyer, Mark. 2008. Global rebellion: Religious challenges to the secular state, from Christian militias to Al Qaeda. Berkeley: University of California Press.
  15. Marx, Karl, und Friedrich Engels. 1976. Marx-Engels-Werke. Band 1. Berlin: Dietz.
  16. Lauser, Andrea, und Cordula Weißköppel. 2008. Migration und religiöse Dynamik. Ethnologische Religionsforschung im transnationalen Kontext. Bielefeld: transcript.
  17. Mecheril, Paul, Oscar Thomas-Olalde, Claus Melter, Susanne Arens, und Elisabeth Romaner. 2013. Migrationsforschung als Kritik?: Spielräume kritischer Migrationsforschung. Wiesbaden: Springer.
  18. Mungello, David E. 1989. Curious land: Jesuit accommodation and the origins of sinology. Honolulu: University of Hawaii Press.
  19. Nagel, Alexander-Kenneth. 2012. Kreisverkehr statt Einbahnstraße: Migration und religiöser Wandel in der Diaspora. In Religion und Migration heute. Perspektiven – Positionen – Projekte, Hrsg. Manemann Jürgen und Schreer Werner, 70–88. Regensburg: Schnell und Steiner.
  20. Nagel, Alexander-Kenneth, Hrsg. 2015. Religiöse Netzwerke: Die zivilgesellschaftlichen Potenziale religiöser Migrantengemeinden. In Religiöse Netzwerke. Die zivilgesellschaftlichen Potenziale religiöser Migrantengemeinden, 11–36. Bielefeld: transcript.
  21. Tezcan, Levent. 2006. Interreligiöser Dialog und politische Religionen. Aus Politik und Zeitgeschichte 28–29:26–32.
  22. Thränhardt, Dieter, und Jenni Winterhagen. 2012. Der Einfluss katholischer Migrantengemeinden auf die Integration südeuropäischer Einwanderergruppen in Deutschland. In Das „Gastarbeiter“-System. Arbeitsmigration und ihre Folgen in der Bundesrepublik Deutschland und Westeuropa, Hrsg. Jochen Oltmer, Alex Kreienbrink und Carlos Sanz Díaz, 199–216. München: Oldenbourg.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Georg-August-Universität GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations