365体育网站

365体育网站Advertisement

Migration und gesellschaftliche Integration – öffentlicher Diskurs und soziologische Perspektiven

  • Annette TreibelEmail author
Living reference work entry
  • 17 Downloads

Zusammenfassung

Der Beitrag gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Diskussionslinien, die sich zum Zusammenhang von Migration und gesellschaftlicher Integration ausmachen lassen. Die Darstellung legt ihren Schwerpunkt auf die öffentlichen und die wissenschaftlichen Debatten, die in Deutschland hierzu seit vielen Jahren geführt werden. Es werden zentrale Begrifflichkeiten, theoretische Konzepte und politische Argumentationsmuster herausgearbeitet. Eine einfache Gegenüberstellung von ‚hier Öffentlichkeit‘ – ‚dort Wissenschaft‘ ist dabei nicht möglich, denn die Fragen, was unter Migration und unter gesellschaftlicher Integration verstanden werden soll und wie sie einander bezogen werden, werden auch innerhalb dieser beiden Bereiche kontrovers verhandelt. Öffentliche und wissenschaftliche Perspektiven sind keineswegs voneinander abgekoppelt, sondern befinden sich in einem Wechselspiel.

Schlüsselwörter

Migration Gesellschaftliche Integration Öffentlichkeit Politische Manifeste Konflikte Zusammenhalt 

Literatur

  1. Abdel-Samad, Hamad. 2018. Integration. Ein Protokoll des Scheiterns. München: Droemer.
  2. Aigner, Petra. 2017. Migrationssoziologie. Eine Einführung. Wiesbaden: Springer VS.
  3. Angenendt, Steffen, et al. 2017. Gemischte Wanderungen. Herausforderungen und Optionen einer Dauerbaustelle der deutschen und europäischen Asyl- und Migrationspolitik. Gütersloh: Bertelsmann-Stiftung. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  4. Bade, Klaus J., Hrsg. 1994. Das Manifest der 60. Deutschland und die Einwanderung. München: C.H. Beck.
  5. Bommes, Michael. 2007. Integration – gesellschaftliches Risiko und politisches Symbol. Aus Politik und Zeitgeschichte 57(3–5): 22–23. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  6. Bonacker, Thorsten, Hrsg. 2008. Sozialwissenschaftliche Konflikttheorien. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  7. Burgkart, Claus. 1984. Das ‚Heidelberger Manifest‘ – Grundlage staatlicher Ausländerpolitik. In Türken raus? Oder Verteidigt den sozialen Frieden, Hrsg. Rolf Meinhardt, 141–163. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.
  8. Carius, Alexander, Harald Welzer, und Andre Wilkens, Hrsg. 2016. Die offene Gesellschaft und ihre Freunde. Frankfurt a. M.: S. Fischer.
  9. Deutsches Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM). 2019. Projektexxx. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  10. El-Tayeb, Fatima. 2016. Undeutsch. Die Konstruktion des Anderen in der postmigrantischen Gesellschaft. Bielefeld: transcript.
  11. Erklärung der Professoren der Ruhr-Universität Bochum. 1982. Völkerverständigung statt Rassismus. Bochum, 16.02.1982. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  12. Esser, Hartmut. 2001. Integration und ethnische Schichtung. Arbeitspapiere, 40. Mannheim: Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  13. Faist, Thomas, et al. 2014. Das Transnationale in der Migration. Eine Einführung. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.
  14. Foroutan, Naika. 2018. Was will eine postmigrantische Gesellschaftsanalyse? In Postmigrantische Perspektiven. Ordnungssysteme, Repräsentationen, Kritik, Hrsg. Naika Foroutan, Juliane Karakayali und Riem Spielhaus, 269–299. Frankfurt a. M./New York: Campus.
  15. Foroutan, Naika, Juliane Karakayali, und Riem Spielhaus, Hrsg. 2018. Postmigrantische Perspektiven. Ordnungssysteme, Repräsentationen, Kritik. Frankfurt a. M./New York: Campus.
  16. Gemeinsame Erklärung. 2018. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  17. Heckmann, Friedrich. 2015. Integration von Migranten. Einwanderung und neue Nationenbildung. Wiesbaden: Springer VS.
  18. Heidelberger Manifest. 1981. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  19. Heitmeyer, Wilhelm. 2018. Autoritäre Versuchungen. Signaturen der Bedrohung I. Berlin: Suhrkamp.
  20. Heitmeyer, Wilhelm, und Peter Imbusch. 2012. Desintegrationsdynamiken. Integrationsmechanismen auf dem Prüfstand. Wiesbaden: VS.
  21. Hess, Sabine, et al. 2009. No integration?! Kulturwissenschaftliche Beiträge zur Integrationsdebatte in Europa. Bielefeld: transcript.
  22. Hill, Marc, und Erol Yıldız, Hrsg. 2018. Postmigrantische Visionen. Erfahrungen – Ideen – Reflexionen. Bielefeld: transcript.
  23. Hillmann, Felicitas. 2016. Migration. Eine Einführung aus sozialgeographischer Perspektive. Stuttgart: Franz Steiner.
  24. Hochschild, Arlie Russell. 2016. Strangers in their own land: Anger and mourning on the American right. New York/London: The New Press.
  25. Hoesch, Kirsten. 2018. Migration und Integration. Eine Einführung. Wiesbaden: Springer VS.
  26. Hüttermann, Jörg. 2018. Figurationsprozesse der Einwanderungsgesellschaft. Zum Wandel der Beziehungen zwischen Alteingesessenen und Migranten in deutschen Städten. Bielefeld: transcript.
  27. Ildem, Miyesser. 2011. Meine pränatale Migration. In Manifest der Vielen. Deutschland erfindet sich neu, Hrsg. Hilal Sezgin, 127–133. Berlin: Blumenbar.
  28. Klimmt, Christoph, und Alexandra Sowka. 2013. Viel Wissen – keine Stimme? Die Resonanz der Migrationsforschung in der Integrationsdebatte. In Dabeisein und Dazugehören. Integration in Deutschland, Hrsg. Heinz Ulrich Brinkmann und Haci-Halil Uslucan, 307–325. Wiesbaden: Springer VS.
  29. Klatt, Johanna, und Robert Lorenz, Hrsg. 2011. Manifeste. Geschichte und Gegenwart des politischen Appells. Bielefeld: transcript.
  30. Koopmans, Ruud. 2017. Assimilation oder Multikulturalismus? Bedingungen gelungener Integration. Berlin/Münster: LIT.
  31. Krossa, Anne Sophie. 2018. Gesellschaft. Betrachtungen eines Kernbegriffs der Soziologie. Wiesbaden: Springer VS.
  32. Lockwood, David. 1979 [1964]. Soziale Integration und Systemintegration. In Theorien des sozialen Wandels, Hrsg. Wolfgang Zapf, 124–137. Königstein/Ts.: Verlagsgruppe Athenäum Hain Scriptor Hanstein.
  33. Löffler, Berthold. 2011. Integration in Deutschland. Zwischen Assimilation und Multikulturalismus. München: Oldenbourg.
  34. Mecheril, Paul. 2011. Wirklichkeit schaffen: Integration als Dispositiv. Essay. Integration – gesellschaftliches Risiko und politisches Symbol. Aus Politik und Zeitgeschichte 61(43): 49–54. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  35. Meier-Braun, Karl-Heinz. 2017. Einwanderung und Asyl. Die 101 wichtigsten Fragen, 3., erg. u. ak. Aufl. München: C.H. Beck.
  36. Meissner, Fran, und Steven Vertovec, Hrsg. 2017. Comparing super-diversity. London/New York: Routledge/Taylor & Francis Group.
  37. Meulemann, Heiner. 2013. Soziologie von Anfang an. Eine Einführung in Themen, Ergebnisse und Literatur, 3., überarbeitete Aufl. Wiesbaden: Springer VS.
  38. Murray, Douglas. 2017. The strange death of Europe: Immigration, identity, Islam. London: Bloomsbury.
  39. Portes, Alejandro, und Rubén G. Rumbaut. 2014. Immigrant America: A portrait. Berkeley: University of California Press.
  40. Pott, Andreas, Christoph Rass, und Frank Wolff, Hrsg. 2018. Was ist ein Migrationsregime? Wiesbaden: Springer VS.
  41. Pries, Ludger. 2016. Migration und Ankommen. Die Chancen der Flüchtlingsbewegung. Frankfurt a. M./New York: Campus.
  42. Pries, Ludger. 2018. Refugees, civil society and the state. European experiences and global challenges. Cheltenham/Northampton: Elgar.
  43. Prisching, Manfred. 2018. Zeitdiagnose: Methoden, Modelle, Motive. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.
  44. Ramakrishnan, S. Karthik. 2004. Second-generation immigrants? The ‚2.5 Generation‘ in the United States. Social Science Quarterly 85(2): 380–399.  . Zugegriffen am 10.09.2019.
  45. Ratković, Viktorija. 2018. Postmigrantische Medien: Die Magazine ‚biber‘ und ‚migrazine‘ zwischen Anpassung, Kritik und Transformation. Bielefeld: transcript.
  46. Reschke, Anja, Hrsg. 2016. Und das ist erst der Anfang. Deutschland und die Flüchtlinge. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.
  47. Reuter, Julia, und Paul Mecheril. Hrsg. 2015. Schlüsselwerke der Migrationsforschung. Pionierstudien und Referenztheorien. Wiesbaden: Springer VS.
  48. Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR). 2018. Stabiles Klima in der Integrationsrepublik Deutschland. Integrationsbarometer 2018. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  49. Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR). 2019. Bewegte Zeiten: Rückblick auf die Integrations- und Migrationspolitik der letzten Jahre. Jahresgutachten 2019. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  50. Sarrazin, Thilo. 2010. Deutschland schafft sich ab. Wie wir unser Land aufs Spiel setzen. München: Deutsche Verlags-Anstalt.
  51. Schönwälder, Karen, et al. 2016. Diversity and contact: Immigration and social interaction in German cities. London: Palgrave Macmillan.
  52. Schneider, Jens, et al. 2015. Generation Mix. Die superdiverse Zukunft unserer Städte – und was wir daraus machen. Münster/New York: Waxmann.
  53. Schroer, Markus. 2017. Soziologische Theorien. Von den Klassikern bis zur Gegenwart. Paderborn: Wilhelm Fink.
  54. Schröter, Susanne, Hrsg. 2017. Normenkonflikte in pluralistischen Gesellschaften. Frankfurt a. M./New York: Campus.
  55. Schröter, Susanne. 2016. ‚Gott näher als der eigenen Halsschlagader.‘ Fromme Muslime in Deutschland. Frankfurt a. M./New York: Campus.
  56. Schwenken, Helen. 2018. Globale Migration zur Einführung. Hamburg: Junius.
  57. Sezgin, Hilal, Hrsg. 2011. Manifest der Vielen. Deutschland erfindet sich neu. Berlin: Blumenbar.
  58. Spielhaus, Riem. 2018. Zwischen Migrantisierung von Muslimen und Islamisierung von Migranten. In Postmigrantische Perspektiven. Ordnungssysteme, Repräsentationen, Kritik, Hrsg. Naika Foroutan, Juliane Karakayali und Riem Spielhaus, 129–143. Frankfurt a. M./New York: Campus.
  59. Statistisches Bundesamt. 2018. Bevölkerung und Erwerbstätigkeit. Bevölkerung mit Migrationshintergrund – Ergebnisse des Mikrozensus 2017. Fachserie 1 Reihe 2.2. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  60. Statistisches Bundesamt. 2019. Anzahl der im Jahr 2018 nach Deutschland Zugewanderten nach Herkunftsländern. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  61. Supik, Linda. 2014. Statistik und Rassismus. Das Dilemma der Erfassung von Ethnzität. Frankfurt a. M./New York: Campus.
  62. Treibel, Annette. 1999. Migration in modernen Gesellschaften. Soziale Folgen von Einwanderung, Gastarbeit und Flucht. Weinheim/München: Juventa.
  63. Treibel, Annette. 2015. Integriert Euch! Plädoyer für ein selbstbewusstes Einwanderungsland. Frankfurt a. M./New York: Campus.
  64. Treibel, Annette. 2017a. Das Integrationsparadox. In Deutschland Einwanderungsland. Begriffe – Fakten – Kontroversen, Hrsg. Karl-Heinz Meier-Braun und Reinhold Weber, 82–84. Stuttgart: Kohlhammer.
  65. Treibel, Annette. 2017b. Neue Machtverhältnisse im Einwanderungsland Deutschland? Etablierte und Außenseiter revisited. In Gesellschaftsprozesse und individuelle Praxis. Vorlesungsreihe zur Erinnerung an Norbert Elias, Hrsg. Stefanie Ernst und Hermann Korte, 145–165. Wiesbaden: Springer VS.
  66. Treibel, Annette. 2017c. Wann endet der Migrationshintergrund? Dialog. Bildungsjournal der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe 4(1): 14–20. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  67. Treibel, Annette. 2018. Expertin, Materiallieferantin, Projektionsfläche. Erfahrungen als Öffentliche Soziologin in den Medien. In Öffentliche Gesellschaftswissenschaften. Grundlagen, Anwendungsfelder und neue Perspektiven, Hrsg. Stefan Selke und Annette Treibel, 119–146. Wiesbaden: Springer VS.
  68. United Nations. 2018. Global Compact for safe, orderley and regular Migration. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  69. Wagner, Andreas. 2011. Das ‚Heidelberger Manifest‘ von 1981. Deutsche Professoren warnen vor ‚Überfremdung des deutschen Volkes‘. In Manifeste. Geschichte und Gegenwart des politischen Appells, Hrsg. Johanna Klatt und Robert Lorenz, 285–313. Bielefeld: transcript.
  70. Weiß, Volker. 2017. Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes. Stuttgart: Klett-Cotta.
  71. Will, Anne-Kathrin. 2018. Wie werden Zuwanderer und ihre Nachkommen in der Statistik erfasst? Migrationshintergrund im Mikrozensus (Aktualisierung der Version vom Mai 2016). Informationspapier Mediendienst Integration. . Zugegriffen am 10.09.2019.
  72. Winkler, Beate, Hrsg. 1992. Zukunftsangst Einwanderung. München: C.H. Beck.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Pädagogische Hochschule KarlsruheKarlsruheDeutschland

Personalised recommendations