365体育网站

365体育网站Advertisement

Integration – Soziologische Theorien und Gegenstandsbereiche

  • Ludger PriesEmail author
Living reference work entry
  • 14 Downloads

Zusammenfassung

365体育网站In der Soziologie wird Integration ausgehend von den Einzelnen, der Gesamtgesellschaft oder sozialen Verflechtungszusammenhängen thematisiert, was sich auch in der Unterscheidung von Sozial- und Systemintegration widerspiegelt. Abhängig von jeweiligen Migrationsverständnissen können monistische, pluralistische und interaktionistische Konzepte der Integration unterschieden werden. Entsprechend variieren die für deren Messung eingesetzten Indikatoren und Merkmale, aber auch der Maßstab für den Grad (gelungener oder problematischer) Integration.

Schlüsselwörter

Sozialintegration Systemintegration Migrations- und Integrationstheorien Integrationsdimensionen und -merkmale 

Literatur

  1. Baas, Michiel. 2015. Transnational migration and Asia. The question of return. Amsterdam: Amsterdam University Press.
  2. Bade, Klaus J. (2009). Wirtschaft und Arbeitsmarkt als Integrationsmotor. Statement auf dem Integrationskongress der FDP-Bundestagsfraktion „Wege zu einer erfolgreichen Integration“, Berlin, 29.06.2009. . Zugegriffen am 17.07.2018.
  3. Basch, Linda, Nina Glick Schiller, und Cristina Blanc-Szanton. 1994. Nations unbound: Transnational projects, postcolonial predicaments, and deterritorialized Nation-states. Langhorne: Gordon and Breach.
  4. Berry, John W., Jean S. Phinney, David L. Sam, und Paul Vedder. 2006. Immigrant youth: Acculturation, identity, and adaptation. Applied Psychology 55(3): 303–332.
  5. Bijl, Rob, und Arjen Verweij, Hrsg. 2012. Measuring and monitoring immigrant integration in Europe. Integration policies and monitoring efforts in 17 European countries. Den Haag: The Netherlands Institute for Social Research.
  6. Carrera, Sergio. 2008. Benchmarking Integration in the EU. Analyzing the debate on integration indicators and moving it forward. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.
  7. Castles, Stephen, Hein de Hass, und Mark Miller. 2013. The age of migration. International population movements in the modern world, 5. Aufl. Hampshire/New York: Macmillan.
  8. Collier, Paul. 2016. Exodus: How migration is changing our world. Oxford: Oxford University Press.
  9. Destatis (Statistisches Bundesamt). 2017. Bevölkerung mit Migrationshintergrund – Ergebnisse des Mikrozensus 2016. Wiesbaden: Destatis.
  10. Doomernik, Jeroen. 2013. The others in the Netherlands. Shifting notions of us and them since World War Two. In Shifting boundaries of belonging. New migration dynamics in Europe and China, Hrsg. L. Pries, 86–106. Houndmills: Palgrave.
  11. Durkheim, Émil. 1988. Über soziale Arbeitsteilung, 2. Aufl. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
  12. efms INTPOL TEAM. 2006. Integration and integration policies. IMISCOE Network Feasibility Study. Bamberg: efms.
  13. Esser, Hartmut. 2009. Pluralisierung oder Assimilation? Effekte der multiplen Inklusion auf die Integration von Migranten. Zeitschrift für Soziologie 38(5): 358–378.
  14. Faist, Thomas. 2000. The volume and dynamics of international migration and transnational social spaces. Oxford: Oxford University Press.
  15. Fincke, Gunilla. 2009. Abgehängt, chancenlos, unwillig? Eine empirische Reorientierung von Integrationstheorien zu MigrantInnen der zweiten Generation in Deutschland. Wiesbaden: VS.
  16. Foroutan, Naika. 2014. Beyond Integration? Postmigrantische Perspektiven in Deutschland. In Dokumentation der Tagung „Migrations- und Integrationspolitik heute“ am 22. November 2013 in Berlin, Hrsg. Rat für Migration, 35–45. Berlin: Rat für Migration.
  17. Fussell, Elizabeth. 2010. The cumulative causation of international migration in Latin America. The ANNALS of the American Academy of Political and Social Science 630(1): 162–177.
  18. Geißler, Rainer. 2003. Multikulturalismus in Kanada – Modell für Deutschland? Aus Politik und Zeitgeschichte B26:19–25.
  19. Grasmuck, Sherri, und Patricia B. Pessar. 1991. Between Two Islands: Dominican international migration. Berkeley: University of California Press.
  20. Han, Petrus. 2010. Soziologie der Migration. Erklärungsmodelle, Fakten, Politische Konsequenzen, Perspektiven, 3. Aufl. Stuttgart: Lucius und Lucius.
  21. Heckmann, Friedrich. 1997. Integration und Integrationspolitik in Deutschland. Beitrag zum Internationalen Forum „Migration und Mittelmeer“, Friedrich-Ebert Stiftung, Rom, 03–04.11.1997. Europäisches Forum für Migrationsstudien (efms), efms Paper Nr. 11.
  22. Heckmann, Friedrich. 2015. Integration von Migranten. Einwanderung und neue Nationenbildung. Wiesbaden: Springer VS.
  23. Hess, Sabine. 2014. Für eine Migrationsforschung jenseits des Integrationsparadigmas. In Dokumentation der Tagung „Migrations- und Integrationspolitik heute“ am 22. November 2013 in Berlin, Hrsg. Rat für Migration, 25–34. Berlin: Rat für Migration.
  24. Hewison, Kevon, und Ken Young, Hrsg. 2006. Transnational migration and work in Asia. Abingdon/Oxon: Routledge/City University of Hong Kong Southeast Asian Studies.
  25. Hoffmann-Nowotny, Hans-Joachim. 1970. Migration. Ein Beitrag zu einer soziologischen Erklärung. Stuttgart: Enke.
  26. Jahn, Egbert, Hrsg. 2012. „Multikulturalismus“ oder deutsche „Leitkultur“ als Maximen der „Integration“ von Ausländern. In Politische Streitfragen, Bd. 2, 58–75. Wiesbaden: Springer VS.
  27. Khagram, Sanjeev, und Peggy Levitt, Hrsg. 2007. The transnational studies reader: Intersections and innovations. New York/Abingdon: Routledge.
  28. Länderoffene Arbeitsgruppe „Indikatorenentwicklung und Monitoring“ der Konferenz der für Integration zuständigen Ministerinnen und Minister/Senatorinnen und Senatoren der Länder (IntMK) unter Federführung der Länder Berlin und Nordrhein-Westfalen. 2017. Vierter Bericht zum Integrationsmonitoring der Länder 2013–2015. Berlin/Düsseldorf: Länderoffene Arbeitsgruppe. . Zugegriffen am 10.07.2018.
  29. Lockwood, David. 1979. Soziale Integration und Systemintegration. In Theorien des sozialen Wandels, Hrsg. Wolfgang Zapf, 125–137. Köln: Kiepenheuer & Witsch. (erste englischsprachige Ausgabe 1964; erste deutsche Auflage 1971).
  30. Massey, Douglas S., Joaquin Arango, Graeme Hugo, Ali Kouaouci, Adela Pellegrino, und J. Edward Taylor. 1998. Worlds in motion. Understanding international migration at the end of the millennium. Oxford: Clarendon Press.
  31. MITI (Migrants’ Integration Territorial Index). 2008. Measuring integration: The French case, regional indices of social and labour market inclusion of third country nationals, final report. Paris: IOM.
  32. Neubert, Stefan, Hans-Joachim Roth, und Erol Yildiz, Hrsg. 2013. Multikulturalität in der Diskussion. Neuere Beiträge zu einem umstrittenen Konzept, 3. Aufl. Wiesbaden: Springer VS.
  33. Ohliger, Rainer. 2007. Zuwandererintegration und -monitoring in Deutschland: Ergebnisse im Rahmen eines europäischen Projekts. In Berliner Beiträge zur Integration und Migration. Indikatoren zur Messung von Integrationserfolgen. Ergebnisse des transnationalen Projekts Indikatoren für die Zuwandererintegration. Berlin: Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.
  34. Ong, Aihwa, und Donald Nonini, Hrsg. 1997. Ungrounded empires. The cultural politics of modern chinese transnationalism. London/New York: Routledge.
  35. Palenga, Eva. 2014. Pendelmigration aus Oberschlesien. Lebensgeschichten in einer transnationalen Region Europas. Bielefeld: transcript.
  36. Pallaske, Christoph, Hrsg. 2001. Die Migration aus Polen in die Bundesrepublik Deutschland in den 1980er- und 1990er-Jahren. In Die Migration von Polen nach Deutschland. Zu Geschichte und Gegenwart eines europäischen Migrationssystems, 123–140. Baden-Baden: Nomos.
  37. Pastore, Ferruccio, Hrsg. 2017. Beyond the migration and asylum crisis. Options and lessons for Europe. Rome: Aspen Institute Italia/Treccani.
  38. Pickel, Gert, und Susanne Pickel. 2018. Migration als Gefahr für die politische Kultur? Kollektive Identitäten und Religionszugehörigkeit als Herausforderung demokratischer Gemeinschaften. Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 12:297–320.
  39. Pries, Ludger. 1996. Transnationale Räume. Theoretisch-empirische Skizze am Beispiel der Arbeitswanderungen Mexiko-USA. Zeitschrift für Soziologie 25:437–453.
  40. Pries, Ludger. 2013. Soziologie internationaler Migration. Einführung in Klassische Theorien und neue Ansätze, 4. Aufl. Bielefeld: transcript.
  41. Pries, Ludger. 2015a. Transnationalisierung. Theorie und Empirie neuer Vergesellschaftung, 3. Aufl. Wiesbaden: VS.
  42. Pries, Ludger. 2015b. Florian W. Znaniecki, William I. Thomas „The Polish Peasent in Europe and America“: Eine Grundlegung der Soziologie und der Migrationsforschung. In Schlüsselwerke der Migrationsforschung. Pionierstudien und Referenztheorien, Hrsg. Julia Reuter und Paul Mecheril, 11–29. Wiesbaden: VS Springer.
  43. Pries, Ludger. 2016. Migration und Ankommen. Die Chancen der Flüchtlingsbewegung. Frankfurt a. M.: Campus.
  44. Pusch, Barbara, Hrsg. 2013. Transnationale Migration am Beispiel Deutschland und Türkei. Wiesbaden: VS.
  45. Reinders, Heinz, Karina Greb, und Corinna Grimm. 2006. Entstehung, Gestalt und Auswirkungen interethnischer Freundschaften im Jugendalter. Eine Längsschnittstudie. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung 1:39–57.
  46. Rudolph, Hedwig, und Mirjana Morokvasic, Hrsg. 1993. Bridging states and markets. International migration in the early 1990s. Berlin: Sigma.
  47. Schrover, Marlou, und Deirdre M. Moloney, Hrsg. 2013. Gender, migration and categorisation. Making distinctions between migrants in western countries, 1945–2010. Amsterdam: IMISCOE/Amsterdam University Press.
  48. Shinozaki, Kyoko. 2015. Migrant citizenship from below: Family, domestic work and social activism in irregular migration. New York: Palgrave Macmillan.
  49. SVR (Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Migration und Integration). 2010. Einwanderungsgesellschaft 2010. Jahresgutachten 2010 mit Integrationsbarometer. Berlin: SVR.
  50. SVR (Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Migration und Integration). 2015. Unter Einwanderungsländern: Deutschland im internationalen Vergleich. Jahresgutachten 2015. Berlin: SVR.
  51. SVR (Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Migration und Integration). 2016. Viele Götter, ein Staat: Religiöse Vielfalt und Teilhabe im Einwanderungsland. Jahresgutachten 2016 mit Integrationsbarometer. Berlin: SVR.
  52. Taft, Ronald. 1953. The shared frame of reference concept applied to the assimilation of immigrants. Human Relations 6:45–55.
  53. Taft, Ronald. 1957. A psychological model for the study of social assimilation. Human Relations 10:141–156.
  54. Thomas, William I., und Florian Znaniecki. 1974. The polish peasent in Europe and America. New York: Octagon.
  55. Treibel, Annette. 2011. Migration in modernen Gesellschaften. Soziale Folgen von Einwanderung, Gastarbeit und Flucht, 5. Aufl. Weinheim/München: Juventa.
  56. Treibel, Annette. 2015. Integriert Euch! Plädoyer für ein selbstbewusstes Einwanderungsland. Frankfurt a. M.: Campus.
  57. Weber, Max. 1972. Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie. Tübingen: Mohr.
  58. Wenden, Wihtol de, Salzbrunn Monika Catherine, und Serge Weber. 2013. Beyond assimilation: Shifting boundaries of belonging in France. In Shifting boundaries of belonging. New migration dynamics in Europe and China, Hrsg. Ludger Pries, 26–53. Houndsmills: Palgrave.
  59. Worbs, Susanne. 2010. Integration in klaren Zahlen? Ansätze des Integrationsmonitorings in Deutschland. focus MIGRATION, Kurzdossier Nr. 16. . Zugegriffen am 10.08.2018.
  60. Zolberg, Aristide R., und Robert C. Smith. 1996. Migration systems in comparative perspective. An analysis of the inter-american migration system with comparative reference to the mediterranean-european system. New York: New School for Social Research.
  61. Zuwanderungsrat (Sachverständigenrat für Zuwanderung und Integration). 2004. Jahresgutachten 2004. Migration und Integration – Erfahrungen nutzen, Neues wagen. Nürnberg: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät für SozialwissenschaftRuhr-Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations